® T. und A. Susdorf, 2012-2017
     Escape to paradise
Weltreise unlimited
Oman. Wüsten, Wadis, Oasen und mehr…
Wir erinnern uns an Sanddünen bis zum Horizont, eine Einladung bei einem Scheich, junge Omanis beim Dunebashing und Reifenquietschen, lange Suchen nach einem ruhigen Schlafplatz in der Wüste, neugierige Kamele und einsame Strände.
Oman besuchten wir im Dezember 2014 für 2 Wochen und erkundeten 2 Wochen den Osten des Landes mit einem Allradfahrzeug. Entlang der Küste fuhren wir über Sur bis zur Insel Masirah, im Landesinneren konnten wir uns nur schwer von den Sanddünen der Wüste Wahiba trennen. Im Dezember 2016 folgte eine einwöchige Reise durch den Süden Omans. Hier dominieren spektakuläres Wetter, Küsten, einsame Strände und wir bekamen einen ersten Eindruck von der größten Sandwüste der Welt: die Rub Al Khali.
Omans Osten: Beeindruckende Wüstenlandschaften, märchenhafte Oasenstädte und arabische Kultur. Oman hat uns durch seine Andersartigkeit sehr begeistert. Besonders auffallend war die Gastfreundschaft der Omaner: in keinem anderen Land wurden wir so oft zum Kaffee oder zum Abendessen eingeladen.
Wüste Wahiba
Omans Süden: Uns erwarteten tropische Temperaturen und kilometerlange Traumstrände vom Feinsten. Im Hinterland erkunden wir Wadis, Berge und die größte Sandwüste der Welt und kommen zu dem Fazit: auch das war nicht unser letzter Besuch im Oman, der hoffentlich noch eine Weile so ursprünglich bleibt, wie er jetzt in vielen Orten noch ist.