® T. und A. Susdorf, 2012-2016
     Escape to paradise
Weltreise unlimited
Das Land am Ende des Regenbogens  Eine Reise durch Costa Rica und Panama
Wir erinnern uns an traumhafte wilde und einsame Strände, an viele beeindruckende Tierbegegnungen, an interessante Urlauber- und Aussteigerkontakte, an eine Affenfütterung und -bespaßung in einer Tierauffangstation, an einen abenteuerlichen Grenzübergang zwischen Panama und Costa Rica, an einen hyperaktiven Lori, an viele entspannende Stunden in der Hängematte.
Mitte Februar 2014 steuerten wir die letzte Etappe unserer Weltreise an: 5 Wochen genossen wir die Strände und Regenwaldgebiete Costa Ricas, ein paar Tage machten wir einen Abstecher nach Panama.
Costa Rica, Land des Ökotourismus, unser Land am Ende des Regenbogens. Costa Rica ist für uns der Inbegriff eines perfekten Urlaubs: Nationalparks und Reservate, Tierbeobachtungen und -fotografie, tropische Hitze und traumhafte Strände, abenteuerliches Reisen abseits der Touristenströme. Das alles bietet Costa Rica - und noch vieles mehr. Costa Rica verbindet Naturschutz und Tourismus auf vorbildliche Weise, dennoch ist auch in diesem Land nicht alles perfekt. Obwohl das Land verhältnismäßig klein ist, waren wir nun schon zum zweiten Mal dort. Und wir werden wiederkommen. Panama´s Norden bereisten wir in Minibussen, hatten hier aber nur einen kleinen Einblick in das Land. Wir sahen unterschiedliche Volksstämme und reisten auf abenteuerlichen Pisten hin zu unserem Reiseziel für ein paar Tage: Die Inselgruppe Bocas del Toro. Neben tollen karibischen Stränden voller Touristen und einer verkommenen Party-Stadt findet man auch kleine, einfache Resorts an einsamen Stränden. Perfekt zum Nichtstun.
unsere Reiserouten:
Costa Rica: Alajuela - Drake Bay - Carate - Puerto Jimenez - Parque Nacional Piedras Blancas - Golfito - Puerto Viejo de Talamanca - Sarapiqui/Selva Verde rainforest reserve - Tortuguero - Cahuita - Alajuela Panama: Bocas del Toro
Drake Bay, Costa Rica