® T. und A. Susdorf, 2012-2020
Weltreise unlimited
Ein Wintertraum im finnischen Lappland
Nachdem uns im vorherigen Sommer jeder zweite Finne fragte,  weshalb wir Lappland im Sommer und nicht im Winter besuchen,  war für uns schnell klar: das müssen wir uns anschauen. Bisher war  Winterurlaub für uns undenkbar, aber klar: die Nordlichter standen ganz weit oben auf der Wunschliste…   Im Februar 2020 flogen wir für eine Woche nach Lappland, Ziel war die Gegend um Ylläs. Aus Bequemlichkeit und da wir nicht einschätzen konnten,  was da auf uns zukommt, buchten wir die individuelle Pauschalreise  “Safari and Drive” bei dem Reiseveranstalter Fintouring GmbH und ein passendes Ferienhäuschen am Ylläsjärvi bei der Partnerfirma Fintouring Oy.
Finnland. Genauer gesagt: finnisch Lappland. Eine Gegend, die wir im Sommer 2019 sehr ausgiebig bereist haben und im Winter 2020 nicht wiedererkannten. Wir rechneten mit vielem, aber nicht mit dieser unglaublichen Schönheit der Natur und unserer Begeisterung dafür. Das Licht der kurzen Polartage, die Schneemassen und zur Krönung mehrfache Polarlichtbeobachtungen in dieser Stille, die verschneite Landschaften mit sich bringen. Nun wissen wir, weshalb die Finnen ihren Winter hoch oben im Norden lieben und kommen ganz sicher wieder!
Wir erinnern uns an ein unbeschreibliches Abenteuer in hüfthohem  Schnee, Thermokleidung und Winterboots über mindestens drei  Kleidungsschichten ,traumhaftes Licht bei stundenlangen Sonnenauf-  und -untergängen, Autofahrten im Schneegestöber, Eisskulpturen  im Eishotel, eine Huskytour bei -24°C, vereiste Brillen, das Warten auf Polarlichter in eiskalten Nächten und unglaubliche  Glücksgefühle, als sie plötzlich auftauchten, Adrenalinschübe beim Motorschlittenfahren und die Enteisung des Flugzeugs vorm Heimflug,