® T. und A. Susdorf, 2012-2018
     Escape to paradise
Weltreise unlimited
Trekking und Camping in Norwegen
Wir erinnern uns an tägliche Wow-Erlebnisse, beinahe  surreale Landschaften wie aus dem Bilderbuch,  sensationelle Trekkingtouren im Rondane Nationalpark und im Setesdal, die traumhafte Schiffahrt auf dem Sognefjord, die gigantische Aussicht über dem Aurlands- fjord, teures Supermarktbier und völlig überlaufene  Kreuzfahrttouristenortschaften.                      Die Route. Kiel - Göteborg - Rondane Nationalpark - Dovrefjell - Jotunheimen -  Sognefjord - Aurlandsfjord - Hardangervidda - Setesdal - Göteborg - Kiel
Norwegen. Ein Land der Superlative. Es gab keinen Tag, an dem wir nicht staunend vor einer Kulisse standen oder durch eine Landschaft fuhren, die uns einfach nur sprachlos gemacht hat. Krönender Höhepunkt war unsere Wanderung auf den Prest mit Blick über den Aurlandsfjorden. Die spektakuläre Natur hat uns in ihren Bann gezogen. Das Jedermannsrecht ermöglicht uns Trekkingtouren, wie wir sie mögen: Wir schlagen unser Zelt auf, wo es uns gefällt und lassen die Natur unseren Tag bestimmen. Man muss Norwegen gesehen haben, um zu verstehen, was uns so beeindruckt.
Im August 2018 bereisten wir dieses eindrucksvolle Land Skandinaviens für 3,5 Wochen.  Wir nahmen die Fähre von Kiel nach Göteburg,  von dort ging es dann über die Autobahn nach Norwegen.  Es folgte eine Rundreise, bei der wir uns nach dem Wetter und den meisten unseren  angedachten Reisezielen richteten.
Aurlandsfjorden/Prest